3 Tipps, um ein guter Rudelführer zu sein

Warum ist es WICHTIG, sich zum Rudelführer im Hundetraining zu machen?

Haben Sie festgestellt, dass Ihre Hunde Verhaltensprobleme haben, wie z.B. andere Hunde anbellen und Ihre Sachen beißen? In diesen Fällen denkt Ihr Hund höchstwahrscheinlich, dass er der Rudelführer ist, oder er ist vielleicht einfach nur verwirrt darüber.

Aber wenn man von der Natur des Hundes ausgeht (er ist ein Rudeltier!), dann ist der Hund mehr als glücklich, wenn Sie (das Herrchen) die Führung übernehmen und ihm folgen!

Hier möchte ich Ihnen einige Tipps geben, wie Sie sich zum Rudelführer entwickeln können!

Tipp 1: Übernehmen Sie die volle Kontrolle über seine Fütterung

Ihr Hund darf erst dann fressen, wenn Sie ihn loslassen. Seien Sie streng und irgendwann wird er das verstehen: Wenn ich nicht folge, bekomme ich kein Futter! Wenn Sie wissen, dass Essen immer das “ULTIMATIVE” Ziel für jeden Hund ist, wenn Sie ihm zeigen können, dass Sie die Kontrolle über sein Futter haben, gibt es keine Möglichkeit, dass er nicht auf Sie hört. Denken Sie daran, dass Sie nicht nur kontrollieren sollten, wann Sie das Futter freigeben, sondern auch, wo Sie sie füttern, und Sie werden sie füttern, wenn sie sich gut benehmen!

Tipp #2: Bleiben Sie beim Hundetraining durchsetzungsfähig

Beachten Sie, dass durchsetzungsfähig etwas anderes ist als aggressiv. Sprechen Sie mit Ihrem Hund in sanftem, aber festem Ton. Sprechen Sie nicht auf niedliche Weise oder im Zorn. Wenn Sie wissen, dass Ihr Hund Sie absichtlich ignoriert, hören Sie zuerst auf und kommen Sie später wieder. Schreien Sie Ihren Hund nicht an. Die meiste Zeit ist Schreien nutzlos und schadet nur Ihnen selbst. Sie können unsere Liebe zu ihnen tatsächlich spüren. Ebenso können sie spüren, wenn wir ihnen erlauben, zu tun, was sie wollen. Beim Hundetraining geht es auch darum, ihnen Disziplin beizubringen!

Tipp #3: Kenne dein Rudel

Wir alle lieben unsere Hunde, nicht wahr? Verstehen und lieben Sie sie. Erst wenn man sein Rudel kennt und weiß, was es erfüllt, dann erst entsteht ein Gleichgewicht. Von dort aus können wir den Plan für das Hundetraining effektiver gestalten. Es ist wie bei der Arbeit in einem Team am Arbeitsplatz. Man muss die Persönlichkeit jedes Einzelnen verstehen, bevor man gut mit ihnen zusammenarbeiten kann. Bringen Sie das Rudel mit Ihrem Wissen im Hundetraining ins Gleichgewicht!

About the author

buzzfeeds21

Leave a Comment